haus unterm regenbogen

. . . programm 

 

Herrlingen

 

 


„Jahresrückblick und Spendenbrief 2018/2019“

 

Liebe Mitglieder,
liebe Freundinnen und Freunde!

Mit diesem Schreiben möchten wir Ihnen eine kleine Erinnerung an die Arbeit des "Haus
Unterm Regenbogen" in diesem Jahr zukommen lassen und Sie gleichzeitig um die finanzielle Unterstützung dieser Arbeit bitten.

In 2018 haben wir insgesamt 7 Veranstaltungen durchgeführt.
Alle waren sehr gut besucht. Besonders gut natürlich die Veranstaltung mit
Dr. Erhard Eppler im Ev. Seminar in Blaubeuren zu seinem Buch "TRUMP und was tun wir?".
In der Villa Lindenhof fanden die übrigen Vorträge statt:
Uwe von Seltmann "Polen auf dem Weg in eine klerikal-faschistische Autokratie?"
Fredo Endres "Europa und das postsowjetische Selbstverständnis Putins"
Dr. Adam Kerpel-Fronius "Ungarn nach der Wahl - Droht das Ende der Demokratie?"
Herbert Löhr "Aufstand des Gewissens - Nicaragua am Rande eines Bürgerkriegs?"
Dr. Friedmann Eißler "Zwischen Schule und Scharia - Die Gülenbewegung ind Deutschland"
Prof. Dr. Bilgin Ayata "Die Türkei aus innen- und außenpolitischer Sicht"
Zu diesen Veranstaltungen kamen insgesamt ca. 450 BesucherInnen.

Ein weiterer Arbeitsbereich sind Vorträge und Führungen zur Herrlinger Geschichte zwischen 1912-1947.
Zusammen mit unserem Bürgermeister und Vereinsmitglied, Thomas Kayser, konnten wir am 28.10.2018 zu Führung und Vortrag 25 Interessierte begrüßen.
Mit einer PP-Präsentation ist unser Vorsitzender Karl Giebeler in 2018 in Seißen, beim Seniorennachmittag der AWO in Herrlingen, in Grimmelfingen, in Tübingen, im ELISA-Seniorenstift und bei den Landfrauen in Weidach gewesen.
Dabei freut uns besonders, dass das Interesse an der Herrlinger Geschichte vor Ort und in der unmittelbaren Umgebung so stark gewachsen ist.
Mit den Führungen und Vorträgen konnten über 200 Menschen erreicht werden.

Wie Sie wissen, zahlen Sie, auch bei den Kooperationen mit der vh ulm, keinen Eintritt, da wir für diese Arbeit die Mitgliedsbeiträge einsetzen.
Nun sind wir dabei an einer Grenze angelangt.
Im Jahr 2018 haben wir für unsere Arbeit über EURO 2.500 benötigt (Werbung, Honorare, Reisekosten usw.). Insgesamt nehmen wir aber nur EURO 1.350 an Mitgliedsbeiträgen ein.
Sie sehen, dass das nicht lange gut gehen kann. Unsere Substanz ist aufgebraucht.
Wenn wir also unsere Arbeit in gewohntem Umfang fortsetzen wollen, dann benötigen wir Ihr Spenden!
Unsere Bitte: Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, wenn Sie möchten, dass es das Angebot guter und aktueller Abendveranstaltungen in Herrlingen auch weiterhin gibt.
Unser Bankkonto ist bei der Ulmer Volksbank / IBAN: DE11 6309 0100 0061 8760 03

Danke im Voraus!

Herzliche Grüße
Ihr Vorstand des „Haus Unterm Regenbogen e.V."
Gerlinde Rueß - Franz Flock - Matthias Liebe - Karl Giebeler